Suche

Seiten

Kategorien

Archiv

Links

Meta

Pressemeldung zum Bildungsstreik

30. März 2009

Pressemeldung zum Bildungsstreik 2009 vom 30. März 2009, 13 Uhr:
Studierende und SchülerInnen protestieren im kommenden Sommer erstmalig gemeinsam für ein besseres Bildungssystem

Vom 15.-19. Juni werden in ganz Deutschland Menschen im Rahmen des Bildungsstreiks 2009 mit scharfen Protesten auf die Missstände und katastrophalen Veränderungen im Bildungssystem aufmerksam machen. Die Aktionen werden sich gegen die aktuelle Bildungspolitik und ihre strukturellen sowie inhaltlichen Probleme richten. Einen der Höhepunkte der Streikwoche werden dabei bundesweite, dezentrale Demonstrationen am 17. Juni darstellen.

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin das vierte bundesweite Treffen der lokalen Bildungsstreikbündnisse seit Oktober 2008 statt. „Über 150 Personen aus mehr als 40 Städten haben sich erneut intensiv mit den Herausforderungen des bundesweiten Streiks auseinandergesetzt. Es wurde ein Forderungspapier mit inhaltlichen Positionen erstellt und die Idee des Bildungsstreiks konkretisiert. Nun können die Aktionsvorbereitungen zum Semesterbeginn und nach den Osterferien in den einzelnen Städten starten und die Entstehung neuer Gruppen kann gefördert werden“, sagt Tobias Schumann, Mitglied des Presseteams.

„Mit diesen Forderungen stellen wir klar, dass unser Bildungssystem grundsätzliche Probleme hat, die nicht durch verkürzte oder in die falsche Richtung weisenden Reformen gelöst werden können. Wir werden daher nicht lieb protestieren, sondern durch Demonstrationen, Blockaden, Besetzungen etc. die Erfüllung unserer Ziele einfordern“, erklärt Tobias Schumann weiter.

Ein breites Bündnis aus allen gesellschaftlichen Bereichen bereitet den Bildungsstreik 2009 vor. Sie alle setzen sich für selbstbestimmtes Lernen und Leben und einen freien sowie kostenlosen Bildungszugang ein. Dazu fordern sie die komplette öffentliche Finanzierung des Bildungssystems ohne Einflussnahme der Wirtschaft und die Abschaffung des Bachelor/Master-Systems in der derzeitigen Form. Weiterhin steht das Bündnis für die Demokratisierung aller Bildungseinrichtungen durch Mitbestimmung der Beteiligten.

Bereits am Samstag formierte sich ein Bildungsblock auf der Berliner Demonstration „Wir zahlen nicht für eure Krise“, an dem sich über 500 Menschen beteiligten. „Der Staat pumpt Milliarden in marode Banken statt notwendige Reformen für ein emanzipatorisch ausgerichtetes Bildungssystem zu finanzieren.“ erklärt Nadia Sergan, ebenfalls Mitglied im Presseteam.

Wessen Bildung? Unsere Bildung!

Sendung am 25. März

26. März 2009

In unserer Sendung am 25. März haben wir uns neben einem klitzekleinen Bildungsnachrichten-Block v.a. auch mit verschiedenen Konzeptionen von Universität auseinandergesetzt, wozu wir Julian Z. interviewt haben, der zu dem Thema eine Arbeit geschrieben hat.

  • Die Freiheit des Forschers: Humboldts Konzeption der Universität
     
  • Die Freiheit der Universität: Die Rolle der Hochschule bei Müller-Böhling und dem Centrum für Hochschulentwicklung (CHE)
     
  • Das selbstbestimmt handlungsfähige Individuum als Grundlage einer Gesellschaft: Vorstellungen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
     
  • Empfehlungen des Wissenschaftsrates, Umsetzung im Baden-Württembergischen LHG: Gemacht wird, was nichts kostet.
     

Mayday-Jingles

26. März 2009

Hier sind schonmal die Jingles für die Tübinger Mayday-Parade 2009:

Jingle 1 zur Mayday 2009
 

Jingle 2 zur Mayday 2009
 

Wüste Welle Soli-Party in der M13

12. März 2009

Am Samstag, dem 21. März laden wir Euch herzlich dazu ein uns bei der Soli-Party der Wüsten Welle im Blauen Salon persönlich kennenzulernen. Wir werden dort über den Abend verteilt in verschiedenen Schichten hinter der Theke stehen und Euch bedienen.

Haus(aufgaben)fest der Wüsten Welle im Blauen Salon am 21. März 2009

Neben der gewohnt gemütlichen Atmosphäre einer selbstverwalteten Hausbar erwarten Euch zwei Tanzfloors die von DJs der Wüsten Welle beschallt werden. Davor spielen Los Franco Neros und die Renderings.

Wir sehen uns am 21. März ab 22 Uhr in der Münzgasse 13!

Bildungsmagazin am 11. März

12. März 2009

In unserem Bildungsmagazin am 11. März haben wir schwerpunktmäßig unsere Bildungsnachrichten verlesen, einen Schnipsel aus einem noch unvollständigen Interview mit Julian Z. gespielt und ansonsten ein wenig über das neueste Schulmassaker gesprochen.

Das komplette Interview ist im Beitrag zur Sendung am 25. März untergebracht.

Bildungsmagazin-Special am 4. März

3. März 2009

Im Bildungsmagazin-Special am 4. März wird es nochmal zwei „alte“ Beiträge zu hören geben, die wir in den bisherigen Sendungen aufgrund von Zeitmangel nicht komplett spielen konnten.

Das ist zum einen unser Interview mit Jakob Hasselmann, der etwas über die Bildungsproteste erzählt, die von Schülern und Studierenden im vergangenen Wintersemester in Florenz ausgetragen wurden.
 

In der zweiten halben Stunde hören wir dann nochmal das komplette Interview mit Lisa aus Niedersachsen, die sich selbst über ein Internet-Portal für verschiedenste sexuelle Dienstleistungen „versteigert“ um damit ihr Studium zu finanzieren.
Neben der Frage warum sie sich auf so einen Job eingelassen hat geht es auch um die Möglichkeiten als Doktorant Hartz 4 einzuklagen.
 

Das Bildungsmagazin-Special, am Mittwoch von 16 bis 17 Uhr auf der Wüsten Welle.

Moderation

Für Euch im Studio:

12.05. Julia Reuter & Florentine Fendrich
19.05. Fabian Everding & Markus Jaggo
26.05. Julia Reuter & Florentine Fendrich
02.06. Tobias Kaphegyi

Immer live Montags um 17 Uhr.
Donnerstags hört Ihr die Wiederholung um 11 Uhr.

Neueste Beiträge

Impressum

Redaktion Bildungsmagazin
Wüste Welle
Hechinger Str. 203 (Sudhaus)
72072 Tübingen

Mail: bildungsmagazin [at] ernst-bloch-uni.de

Telephon im Studio während der Live-Sendung: 07071-760204

Wüste Welle Livestream (im MP3-Format)


Wüste Welle Live Flashplayer:

Header-Graphik nach einem Bild von Stephan Mosel.
Wordpress-Template nach der "Sky3c"-Vorlage von Kaushal Sheth.